Hermann Max Pechstein

Biografie



1881
am 31. Dezember in Zwickau geboren

 

1896–1900
Ausbildung zum Dekorationsmaler

 

1900–1903
Beginn des Studiums an der Dresdner Kunstgewerbeschule

1903–1906
Studium an der Akademie für Bildende Künste in Dresden

 

1906
Abschluss an der Akademie mit Sächsischen Staatspreis. Tritt als einziges akademisches Mitglied der Künstlervereinigung „Die Brücke“ bei

 

1908
Übersiedlung nach Berlin

 

1910
Mitbegründer der „Neue Berliner Sezession“

 

1912
Entwirft Wandbilder für die von Ludwig Mies van der Rohe erbaute „Villa Perls“

 

1914
Reist mit seiner Frau Charlotte Kaprolat zu den Palauinseln. Zahlreiche Aquarelle und Zeichnungen entstehen

 

1915/1916
Militärischer Einsatz an der Westfront bei Somme/Flandern

 

1922
Aufnahme in die Preußische Akademie der Künste Berlin

 

1927
Auszeichnung mit dem Garden Club Preis vom Carnegie Institute in Pittsburgh/USA für das Gemälde "Calla"

 

1928
Preußischer Staatspreis für sein Gemälde "Nordweststurm"

 

1937
Beschlagnahme von 326 Werken durch das NS-Regime

 

1945
Bombenangriffe zerstören große Teile des Ateliers in Berlin

 

1951
Ehrensenator der Hochschule für bildende Künste in Berlin

 

1952
Großes Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland

 

1955
Am 29. Juni stirbt Hermann Max Pechstein in Berlin