Renée Sintenis

Biografie



1888
am 20. März in Glatz geboren (gebürtig Renate Alice Sintenis)

1902 – 1905
Besuch der Oberklassen einer Stuttgarter Mädchenschule

1908 – 1912
wechselt, gegen den Willen des Vaters an die Kunstgewerbeschule nach Berlin

1917
Bekanntschaft mit Rainer Maria Rilke

1917
am 3. Dezemberheirat mit Emil Rudolf Weiss

1931
Berufung in die Preußische Akademie der Künste

1932
Ehrung durch den Olympia – Preis

1942
Tod des Gatten

1946
Amputation des rechten Zeigefingers

1948
Auszeichnung mit dem Kunstpreis der Stadt Berlin

1952
Ernennung zum „Ritter der Friedensklasse“ des Ordens Pour le Merite

1953
Ehrenweisung durch das Große Bundesverdienstkreuz

1955
Professur an der Berliner Hochschule für Bildende Künste

1965
am 22. April verstirbt Renee Sintenis in Berlin - Zehlendorf