Josef Albers

JKS
1970

Josef Albers, JKS
© The Josef and Anni Albers Foundation / VG Bild-Kunst, Bonn

Farbserigrafie auf heavy textured watercolor Papier

Darstellung: 22,5 × 22,5 cm
Blatt: 27 × 27 cm

Signiert und datiert "A'70" sowie "17/125" nummeriert und betitelt

Auflage 125; Drucker: Sirocco Sreenprints, New Haven; Herausgegeber: Ives-Sillmann, Inc., New Haven

Die Initialen "JKS" stehen für "Josef Keller, Starnberg" (dem Herausgeber der deutschen Ausgabe von "Interaction of Colour [1972])

Werkverzeichnis Danilowitz 2010 Nr. 193

Provenienz

Privatsammlung Norddeutschland

Literatur
  • Brenda Danilowitz, "The Prints of Josef Albers. A Catalogue Raisonné 1915-1976", Manchester 2010, Nr. 193

Über Josef Albers

Als Lehrer am Bauhaus und Black Mountain Collage gilt Josef Albers als wichtiger Wegbereiter der Op-Art und Farbfeldmalerei. Sein Œuvre bestimmt nicht unmerklich die Abstrakte und Konkrete Kunst.

Weitere Werke