Hans Hartung

T1969-H14
1969

Hans Hartung, T1969-H14
© VG Bild-Kunst, Bonn

Acryl auf Leinwand

61 × 46 cm

Signiert und datiert sowie rückseitig auf dem Keilrahmen handschriftlich betitelt

Das Werk ist aufgenommen in das in Vorbereitung befindliche Werkverzeichnis der Stiftung Hans Hartung und Anna-Eva Bergman, Antibes und im Archiv der Stiftung registriert

Provenienz

Galleria d'Arte Rotta, Genf; Sammlung U. Meneghini, Venedig; Privatsammlung Deutschland (-2016); Privatsammlung Deutschland (2016-2022)

Ausstellungen
  • Galerie Ludorff, Neuerwerbungen Herbst 2022, Düsseldorf 2022
Literatur
  • Galerie Ludorff, "Neuerwerbungen Herbst 2022", Düsseldorf 2022, S. 60

Über Hans Hartung

Der deutsch-französische Maler Hans Hartung zählt zu den führenden Vertretern der sogenannten École de Paris, deren informelle Bildsprache für die Malerei der 1940er und 50er Jahre kennzeichnend war.

Ähnliche Werke
Ausstellungen zum Werk