Lovis Corinth

Weibliche Studie (Charlotte Berend-Corinth)
undatiert

Lovis Corinth, Weibliche Studie (Charlotte Berend-Corinth)

Bleistift auf Papier

43,5 × 33,5 cm

Signiert

Provenienz

Privatsammlung Berlin

Ausstellungen
  • Galerie Ludorff, Neuerwerbungen Herbst 2022, Düsseldorf 2022
Literatur
  • Galerie Ludorff, "Neuerwerbungen Herbst 2022", Düsseldorf 2022, S. 30

Charlotte Berend-Corinth – Frau von Lovis Corinth, Mutter seiner beiden Kinder, Muse & Modell – war selbst Malerin und begann in Lovis Corinths Malschule ab 1901 Unterricht zu nehmen. Unsere Werke offenbaren auf zwei unterschiedliche Weisen das Wesen Charlotte Corinths und den Meister Lovis Corinth. Bereits Georg Biermann avanciert 1924 in seinem Buch, dass der Künstler nie der große Maler geworden wäre, wenn er nicht zuerst ein gottbegnadeter Zeichner gewesen wäre.1 Wie in unserer Bleistiftzeichnung zu sehen, ist das Modell in nur wenigen Linien und Schraffuren dargestellt. Im halben Profil von der Seite ist Charlotte in umrissenen Konturen einge­fangen. Auch ohne Farben wirkt die Zeichnung malerisch und die wenigen gezielt-klaren Linien schaffen eine Monumentalität.

Charlotte Corinth ist selbst im Akt des Zeichnens dargestellt. Grazil und unaufdringlich kann man in ihrer rechten Hand ebenso einen Bleistift erkennen, den sie über ein Blatt führt. Der Künstler würdigt Charlotte mehr als nur seine Geliebte zu sein. In zahlreichen Zeichnungen und über 80 Gemälden präsentiert er sie zu­dem als Mutter und eben auch als Künstlerin.

1 Vgl. Georg Biermann, »Der Zeichner Lovis Corinth«, 1924, S. 11f.

Über Lovis Corinth

Lovis Corinth war ein deutscher Maler, Zeichner und Grafiker. Er zählt zu den einflussreichsten Vertretern des deutschen Impressionismus und des Expressionismus

Ähnliche Werke
Ausstellungen zum Werk