1921/1923, Grötzingen bei Baden/BerlinBerlinMartin Matschinsky lebt & arbeitet in Berlin/ 2011

Biografie

1921

Am 4. Juli wird Martin Matschinsky in Grötzingen bei Baden geboren

1923

Am 2. Juni wird Brigitte Meier-Denninghoff in Berlin geboren

1940-1947

Matschinsky befindet sich im Kriegsdienst und gerät später in Kriegsgefangenschaft

1943

Meier-Denninghoff studiert an der Kunsthochschule in Berlin bei Wilhelm Gerstel, später erfolgt ein Wechsel nach München

1948

Matschinsky besucht eine Schauspielschule in München

1949

Meier-Denninghoff ist Gründungsmitglied der Künstlergruppe ZEN 49

1952

Matschinsky und Meier-Denninghoff lernen sich am Darmstädter Experimenttheather von Gustav Rudolf Sellner kennen

1955

Heirat und Beginn der gemeinsamen Arbeit in München

1959

Bekanntheit durch Teilnahme an der documenta II und Erhalt des Prix Bourdelle

1963

Erste Skulptur im öffentlichen Raum vom Institut für anorganische Chemie der Freien Universität Berlin in Auftrag gegeben

1970

Umzug nach Berlin, gemeinsame Werke werden nur noch mit "Matschinsky-Denninghoff" signiert

1987

Die monumentale Plastik "Berlin" auf dem Mittelstreifen der Berliner Tauenzienstraße entsteht

2011

Am 11. April verstirbt Brigitte Matschinsky-Denninghoff in Berlin