Alex Katz

The Striped Shirt
1980

Alex Katz, The Striped Shirt
© VG Bild-Kunst, Bonn

Farbaquatinta auf Arches-Papier

116 × 53 cm

Signiert und "34/80" nummeriert

Auflage 80 + 11 AP; Drucker: Prawat Laucheron, New York; Herausgeber: The Metropolitan Museum of Art, New York

Werkverzeichnis Schröder/Markhof 2011 Nr. 126; Werkverzeichnis Maravell 1984 Nr. 125

Provenienz

Privatsammlung Nordrhein-Westfalen

Ausstellungen
  • Galerie Ludorff, "Neuerwerbungen Herbst 2020". Düsseldorf 2020
Literatur
  • Galerie Ludorff, "Neuerwerbungen Herbst 2020", Düsseldorf 2020, S. 60
  • Klaus Albrecht Schröder/Marietta Mautner Markhof (Hg.), "Alex Katz. Prints. Catalogue Raisonné, 1947-2011", Ostfildern 2011, Nr. 126
  • Nicholas P. Maravell (Hg.), "Alex Katz. The Complete Prints", New York/London 1984, Nr. 125

Alex Katz gilt als einer der vielseitigsten amerikanischen Maler unserer Zeit. Beeinflusst von der New Yorker Kunstszene der 1950er und 1960er Jahre, ebenso wie von klassischer europäischer Malerei und dem abstrakten Expressionismus, bewegt sich sein Œuvre zwischen realistischer Malerei und Pop-Art. Seine Landschaften, Pflanzen, Portraits, aber auch Alltagsszenen des zeitgenössischen Lebens bestechen durch eine Reduktion der Farben, Linien und Formen, die dennoch unglaublich pointiert wirken. Ungewöhnliche, teils wie Fotografien oder Film-Stills wirkende Anschnitte oder starke Vergrößerungen der Motive zu überlebensgroßen Ikonen prägen den einzigartigen, jedoch wiedererkennbaren Stil des Künstlers. Gekonnt greift er Elemente des Abstrakten auf und kombiniert sie mit der Ästhetik von Hochglanzmagazinen und Hollywoodfilmen. Alex Katz malt sein unmittelbares Umfeld - nicht nur seine Frau und Muse Ada, die auf vielen seiner Werke verewigt ist - auch seinen Sohn, seine Freunde, gemeinsame Strandausflüge, Landschaft, kurzum den amerikanischen Alltag. Somit wird er zum Chronisten der amerikanischen Gesellschaft, zumindest der, die ihn direkt umgibt.

Es ist eine weitere Spezialität von Katz, seine gemalten Bilder auch in verschiedenen Druckverfahren weiterzuentwickeln und neu aufzulegen. Bei unserem Werk »Swamp Maple I« handelt es sich um eine Farbserigrafie, die angelehnt an das zwei Jahre zuvor entstandene Gemälde »Swamp Maple (4:30)« erarbeitet wurde. Die Landschaft mit ihrem See- und Bergpanorama und dem zentral im Vordergrund befindlichen Ahornbaum ist in einem warmen, alles durchflutenden Nachmittagslicht gehüllt. Reduktion und Klarheit des Bildes erinnern an japanische Wandschildmalerei oder Holzschnitzerei.

Katz' enge Verbindung zur Welt der Poesie wird in seinem Werk »Ann Lauter­bach« deutlich. Dieses stellt einen variierten Vorläufer des gleichnamigen Motivs der Serie »Face of the Poet« dar. Diese wurde als Portfolio von 14 original Aquatinta-Drucken herausgegeben, die auf hand­gemalten Portraits von 14 befreundeten Dichter_innen beruhen. Jedes dieser Portraits wurde in der Mappe von einem Gedicht des jeweiligen Dichters ergänzt.

Dem Aquatinta-Druck »The Striped Shirt« liegt das Cutout Ensemble »John’s Loft« (1969) zugrunde, welches auf das Apartment des Poeten John Ashbery referenziert. Erst elf Jahre später erweckte Katz in der vorliegenden Druckgrafik die Figur des abwesend wirkenden, jungen Mannes erneut zum Leben. Hierbei interpretierte er das Motiv neu, ändert die Farbigkeit, reduziert die Linien und Schatten und verlieh dem Jungen einen neuen Gesichtsausdruck. So als hätte er ihn selbst neu verstanden.

Über Alex Katz

Der 1927 in Brooklyn geborene Künstler Alex Katz ist bekannt für seine Erfindung des »Cool Painting«, einem nüchtern-realistischen Stil, der sich in Technik und Bildgehalt durch eine klare Flächigkeit und die Reduktion auf ein Farb- und Detailminimum auszeichnet.

Ähnliche Werke
Publikationen zum Werk
Ausstellungen zum Werk