Alex Katz

1927, New Yorklebt & arbeitet in New York & Maine

Der 1927 in Brooklyn geborene Künstler Alex Katz ist bekannt für seine Erfindung des »Cool Painting«, einem nüchtern-realistischen Stil, der sich in Technik und Bildgehalt durch eine klare Flächigkeit und die Reduktion auf ein Farb- und Detailminimum auszeichnet. Bereits in seiner Jugend fand der Künstler Gefallen am abstrakten Expressionismus der 1940er Jahre, wurde während seines Studiums der Malerei in New York aber auch durch seine Beschäftigung mit avantgardistischen Strömungen des frühen zwanzigsten Jahrhunderts, wie dem Kubismus oder Bauhaus, beeinflusst. Obwohl Katz als Wegbereiter der Pop Art gilt, dienen ihm keine Konsumgüter oder Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens als Motiv. Stattdessen behandelt er sein unmittelbares Alltagsumfeld und portraitiert häufig Freunde, Familienmitglieder aber auch Personen der New Yorker Upper Class, wie in seinen Cutout-Editionen deutlich wird. Gerade durch den Verzicht auf narrative Elemente und die Größe seiner Formate, welche oft an Werbeplakate der 1950er Jahre erinnern, wird sein Einfluss auf die Pop-Art deutlich.

Ausgewählte Werke
Ausgewählte Ausstellungen
Publikationen