Max Ernst

Fille et mère
1959

Max Ernst, Fille et mère
© VG Bild-Kunst, Bonn

Bronze

44,2 × 26,7 × 29,2 cm | 17 1/2 × 10 1/2 × 11 1/2 in

Signiert und „II /VI“ nummeriert auf der Rückseite der Plinthe

Auflage 6 + 3 e.a.; Lebzeitguss: Valsuani, Paris, 1959

Werkverzeichnis Spies/Metken 1998, Band VI, Nr. 3780,I

Provenienz

Collection Societé d'Art Paris; World House Galleries, New York; Parke-Bernet Galleries, New York (5. Dezember 1962); Sammlung Frances Leventritt, New York

Ausstellungen
  • Leopold Museum Wien, "Fremde Götter. Faszination Afrika und Ozeanien", Wien 2016
  • Galerie Ludorff, "Muse & Modell", Düsseldorf 2014
Literatur
  • Hans-Peter Wipplinger (Hg.), "Fremde Götter. Faszination Afrika und Ozeanien", Ausst.-Kat. Leopold Museum Wien, Wien 2016, S. 146
  • Galerie Ludorff, "Skulptur I", Düsseldorf 2015, S. 64
  • Galerie Ludorff, "Muse & Modell", Düsseldorf 2014, S. 31
  • Werner Spies/Sigrid Metken/Günter Metken, "Max Ernst Œuvre-Katalog Werke 1953-1964", Bd. VI, Houston/Köln 1998, Nr. 3780,1

Über Max Ernst

Max Ernst zählt als deutscher Maler, Grafiker, Bildhauer und Mitbegründer der Kölner Dada-Gruppe zugleich zu den wichtigsten Mitgliedern der surrealistischen Bewegung in Paris.

Weitere Werke
Publikationen zum Werk
Ausstellungen zum Werk