Roy Lichtenstein

Finger Pointing
1973

Roy Lichtenstein, Finger Pointing

Farbserigrafie auf Karton

30,4 × 22,6 cm

Rückseitig "160/300" nummeriert und "COPYRIGHT 1973 BY ROY LICHTENSTEIN/PRINTED AT STYRIA STUDIO" gestempelt

Auflage 300 +25 AP; Drucker: Styria Studio, Inc., New York; Herausgeber: Experiments in Art and Technology, Inc., New York

Werkverzeichnis Corlett 2002 Nr. 126

Provenienz

Styria Studio New York; Privatsammlung Berlin

Ausstellungen
  • Galerie Ludorff, "Neuerwerbungen Herbst 2020". Düsseldorf 2020
Literatur
  • Mary-Lee Corlett, "The Prints of Roy Lichtenstein: A Catalogue Raisonne 1948-1997", New York 2002, Nr. 126

Hier wird die Person vor dem Bild sofort angesprochen. Der ausgestreckte Zeigefinger nimmt sie ins Visier und macht unmissverständlich klar: Du bist gemeint! Der angeschnittene Arm steckt in einem dunklen Anzug und weißem Hemd. Der Hintergrund ist leuchtend rot. Spätestens auf den zweiten Blick erkennt fast jeder diese Geste. Sie bezieht sich sehr eindeutig auf den prägnanten Ausschnitt des Rekrutierungsplakats aus dem Ersten Weltkrieg, das James M. Flagg 1917 zeichnete (vgl. Abb.). Es hing in den USA überall und Uncle Sam deklarierte darauf: I WANT YOU FOR U.S. ARMY. In seinem typischen Comic-Stil schafft Lichtenstein eine zeitgenössische Version dieses Motivs – einer der bekanntesten Nationalallegorien der USA.

Aufgelegt wurde die Grafik für das 1973 realisierte Portfolio »The New York Collection for Stockholm«, dessen Erlös für den Ankauf von Werken von Künstler_innen bestimmt war, die Anfang der 1960er Jahre in New York lebten und die für das Stockholmer Moderna Museet bestimmt waren. Bereits 1964 hatte Lichtenstein das verwendete Motiv für ein Poster des Moderna Museet verwendet.

Ähnliche Werke
Ausstellungen zum Werk