1930, Mörigen, Schweizlebt & arbeitet in Rüschegg, Schweiz

Biografie

1930   

in Mörigen, Kanton Bern, Schweiz geboren

1947-1950   

Ausbildung in der Malschule Max von Mühlenen in Bern

1950-1952   

Handwerkliche Studien bei Hans Schwarzenbach in Bern

1967   

Louise Aeschlimann-Stipendium

1969   

Erste großformatige, realistische Gemälde

1970   

Familien- und Gruppenszenen, “Situations”-Porträts

1974-75   

DAAD-Stipendium, Berlin

1980   

Beginn der Porträt-Serie mit einem Selbstbildnis

1986   

Gibt die Malerei vorübergehend auf; Beginn großformatiger Holzschnitte

1994   

Wiederaufnahme der Malerei

1997   

Verleihung des Kaiserrings der Stadt Goslar

1998   

Kulturpreis der Bürgi-Willert-Stiftung

2002   

Eröffnung des Museums Franz Gertsch in Burgdorf, Schweiz

2005   

Verleihung der Ehrenbürgerwürde der Christian-Albrechts-Universität in Kiel