Emil Nolde

Ringelreihe
1908

Emil Nolde, Ringelreihe
© Nolde Stiftung Seebüll

Radierung

Darstellung: 21,9 × 26,3 cm
Blatt: 39,7 × 44,5 cm

Signiert und "08" datiert sowie zusätzlich vom Drucker Otto Felsing signiert

Auflage 9

Werkverzeichnis Schiefler/Mosel/Urban 1995 Nr. 104 I

Provenienz

Privatsammlung

Ausstellungen
Literatur
  • Gustav Schiefler/Christel Mosel/Martin Urban, "Emil Nolde – Das graphische Werk: Die Radierungen", Bd. I, Köln 1995, Nr. 104 I

Etching

1908

21.9 x 26.3 cm

Signed and dated

Also signed by the printer Otto Felsing, Berlin, Germany

Catalogue raisonné by Schiefler/Mosel/Urban 1995 Nr. 104 I

Literature:

Galerie Ludorff, "Emil Nolde", exh.cat. no. 130, Düsseldorf 2010, p. 13; Catalogue

raisonné of the prints by Gustav Schiefler/Christel Mosel/Martin Urban, "Emil Nolde - Das

graphische Werk: Die Radierungen", vol. I, Cologne 1995, no. 104 I

Über Emil Nolde

Emil Nolde ist ein wichtiger Vertreter des Expressionismus. In seinen Landschaften, ebenso wie in den Blumenbildern, kombiniert er Farbe so radikal wie kaum ein anderer.

Weitere Werke