Josef Albers

Variant VII
1967

Josef Albers, Variant VII
© The Josef and Anni Albers Foundation / VG Bild-Kunst, Bonn

Farbserigrafie auf BFK Rives Papier

Darstellung: 25,4 × 35,6 cm
Blatt: 43,2 × 43,2 cm

Signiert und datiert "A'66" sowie betitelt und "135-200" nummeriert

Auflage 200 signiert + 100 unsigniert; Blatt 7 aus der Mappe "Ten Variants"; Drucker: Sirocco Screenprints, New Haven; Herausgeber: Ives-Sillman, Inc., New Haven

Obwohl Albers mit "A'66" signierte und datierte, wurde die Ausgabe tatsächlich erst 1967 veröffentlicht

Werkverzeichnis Danilowitz 2010 Nr. 173.7

Ich möchte über neue Werke von Josef Albers informiert werden.

Möchten Sie ein ähnliches Werk verkaufen? Sprechen Sie uns an!

Provenienz

Anna Zurina Gallery New York; Privatsammlung USA

Ausstellungen
  • Galerie Ludorff, "Josef Albers. Colors in Play", 5. März - 14. Mai 2022, Düsseldorf
Literatur
  • Galerie Ludorff, "Josef Albers. Colors in Play", Düsseldorf 2022, S. 40
  • Brenda Danilowitz, "The Prints of Josef Albers. A Catalogue Raisonné 1915-1976", Manchester 2010, Nr. 173.7

Über Josef Albers

Als Lehrer am Bauhaus und Black Mountain Collage gilt Josef Albers als wichtiger Wegbereiter der Op-Art und Farbfeldmalerei. Sein Œuvre bestimmt nicht unmerklich die Abstrakte und Konkrete Kunst.

Weitere Werke
Publikationen zum Werk
Ausstellungen zum Werk