› SPACE & CONTAINMENT ‹

19. Februar 24. April 2021

online only

Sam Francis. › SPACE & CONTAINMENT ‹

In unserer Online-only Ausstellung ›Space & Containment‹ (Raum und Eingrenzung) präsentieren wir über 20 zumeist frühe Werke des amerikanischen Künstlers Sam Francis (1923-1994), dessen abstrakt expressive Malerei weit über Amerika hinaus Anerkennung gefunden hat. Francis war als kriegsversehrter Luftwaffenpilot zur Malerei gekommen und widmete sich ab den 1950er Jahren vollends seiner Bestimmung als Künstler. Neben seinen kalifornischen Wurzeln hatte er über viele Jahre ein Atelier in Tokio und übernahm unzählige Eindrücke seiner Reisen und Arbeitsaufenthalte in Asien und Europa in seine Kunst.

“Painting is about the beauty of space and the power of containment”

Sam Francis

Dieses zentrale Zita (zu dt.: "In der Malerei geht es um die Schönheit des Raums und die Kraft der Eingrenzung") gab uns die Anregung zum Titel unserer Ausstellung. Trotz eines sehr deutlichen Schwerpunkts bei den frühen Werken bis 1964 gibt die Ausstellung einen Überblick über 40 Jahre Schaffenszeit: Aus seiner Werkgruppe von ineinanderfließenden Farbgebilden über seine leeren Flächenanordnungen aus Tokio, den sogenannten "edge paintings" hin zu den action paintings der späten Jahre.

Installationsansicht

Installationsansicht

Francis kreiert seine Werke, indem er die Bildträger auf den Boden legt und die Farben von allen Seiten aus aufbringt, wobei er stets über den Blattrand oder einen vorher festgelegten Bildausschnitt hinausgehend arbeitet. Dynamische Farbspuren überlagern Farbflächen, die sich wiederum voneinander abgrenzen oder ineinanderlaufen. Es entsteht ein ausschnitthaftes, herausgelöstes Fragment als eigenständiges Werk, als Dokument eines künstlerischen Prozesses.

Installationsansicht

Installationsansicht

"Rot, Blau, Gelb, Grün, Violett – spontan und dynamisch werden strahlend farbige Pigmente auf Papier und Leinwand gebracht. Dünn fließen Rinnsale über den Grund, bilden organisch anmutende Formkonstellationen, begegnen schwebenden Farbflächen, die wie leuchtende Inseln in einem See aus weißem Grund hervortreten. Scheinbar zufällig und intuitiv werden Muster gewebt, Synapsen hergestellt. Sam Francis’ Werke übermitteln uns noch viel mehr als es auf den ersten Blick scheint: Die endliche Abgrenzung des Materials durch die Ausschnitthaftigkeit und das Aufheben der Trennung zwischen Innen und Außen geben Einblick in den künstlerischen Schaffensprozess."

Claudia Friedrich

Sam Francis viewing works from ladder in his Broadway studio, Santa Monica, California, 1980. Foto von Meibao D. Nee

Zur Ausstellung erscheint ein 72-seitiger Katalog mit einem Essay von Claudia Friedrich

Über Sam Francis

Sam Francis zählt zu den bedeutendsten Vertretern der zweiten Generation des Abstrakten Expressionismus. Beeinflusst durch das europäische Art Informel und den Zen-Buddhismus, entwickelt er ein Œuvre, das die Idee der Leere mit der Anwesenheit der malerischen Präsenz zu vereinen sucht.

Gezeigte Werke
Ausstellungskatalog