Candida Höfer

1944lebt und arbeitet in Köln

Candida Höfer ist Absolventin der Düsseldorfer Photoschule des Ehepaares Bernd und Hilla Becher und hatte bereits vor ihrem Studium eine reguläre Ausbildung zur Fotografin abgeschlossen. Zu Beginn ihres Schaffens setzte sie sich motivisch noch mit dem Menschen auseinander ─ so zum Beispiel in ihrer 1975 erstmals gezeigten Reihe von Aufnahmen türkischer Migranten in Deutschland. Sie gelangte jedoch erst mit ihren Aufnahmen von menschenleeren, öffentlichen und halböffentlichen Räumen zu größerer, öffentlichen Bekanntheit. Diese Arbeiten zeigen Räume unterschiedlicher Epochen und Funktionen und sind unter natürlichen Lichtverhältnissen mit einer Klein- oder Mittelformatkamera aufgenommen worden. Da keine Handlungen in den dafür vorgesehenen Räumen stattfinden, scheint die Zeit in den Werken still zu stehen. Dem Betrachter wird Sichtbares gezeigt, durch die Spuren von Aktion aber auch eine Ahnung des Nichtsichtbaren vermittelt.

Ausgewählte Werke
Publikationen
News