Lesser Ury

1861, Birnbaum bei Posen1931, Berlin

Lesser Ury verbringt seine Kindheit in Berlin. Mit 26 Jahren zieht es den jungen Mann über zehn Jahre lang quer durch Europa, bis er 1887 schließlich in seine Heimatstadt zurückkehrt. Die Metropole wird zu seinem bevorzugten künstlerischen Motiv. Immer wieder durchstreift Ury seine Umgebung und fängt als stiller Beobachter das städtische Leben in seiner ganzen Pracht ein. Zu unterschiedlichen Tageszeiten, im Licht der gleißenden Sonne oder im Dunkel der Nacht, und unter veränderten Witterungsverhältnissen entwirft er zahlreiche Ansichten der Großstadt und avanciert damit zu einem der bedeutendsten Wegbereiter des deutschen Impressionismus. Ury, der als Meister der Pastelltechnik gefeiert wird, ist seit 1914 Mitglied der Berliner Sezession und seine Arbeiten werden in den tonangebenden Galerien von Paul Cassirer und Heinrich Thannhauser ausgestellt.

Ausgewählte Werke
Ausgewählte Ausstellungen
Publikationen