Imi Knoebel

Sophie
2003

Imi Knoebel, Sophie
© VG Bild-Kunst, Bonn

Acryl auf Karton collagiert

50 × 34,1 cm

Auflage 17 + 5 a.p. + 1 h.c. mit Unikatcharakter

Die vorliegende Arbeit "Sophie" wurde von dem Künstler exklusiv für die kestnergesellschaft geschaffen. Der Künstler bezog sich in dem Werk auf die Geschichte des Hauses und schuf eine Hommage an Sophie Küppers-Lissitzky, die Frau des Gründungsdirektors der kestnergesellschaft Paul-Erich Küppers, die in zweiter Ehe mit dem Künstler El Lissitzky verheiratet war

Provenienz

Privatsammlung Hannover

Ausstellungen
  • Galerie Ludorff, „Cutting Edge: Albers. Gaul. Knoebel“, Düsseldorf 2017
Literatur
  • Galerie Ludorff, "Cutting Edge – Albers. Gaul. Knoebel", Düsseldorf 2017, S. 50

Über Imi Knoebel

Imi Knoebel szeichnet sich durch seine abstrakt-minimalistische Formensprache aus. Beeinflusst durch das Schaffen unter anderem von Piet Mondrian bedient er sich in seinen Werken akribisch aufeinander abgestimmten Farbtönen, welche meist losgelöst von gängigen Farbprinzipien für sich selbst stehen.

Weitere Werke
Publikationen zum Werk
Ausstellungen zum Werk