Josef Albers

Hommage au Carré
1965

Josef Albers, Hommage au Carré
© The Josef and Anni Albers Foundation / VG Bild-Kunst, Bonn

Farbserigrafie auf J. Perrugot Arches Special MBM Papier

Darstellung: 27,9 × 27,9 cm | 11 × 11 in
Blatt: 48,3 × 38,1 cm | 19 × 15 in

Signiert und datiert "A 64" sowie "18/125" nummeriert

Auflage 125; Drucker: Atelier Arcay, Paris; Herausgeber: Editions Denise René, Paris

Werkverzeichnis Danilowitz 2010 Nr. 160.3

Provenienz

Privatsammlung Minneapolis, Minnesota

Ausstellungen
  • Galerie Ludorff, „Cutting Edge: Albers. Gaul. Knoebel“, Düsseldorf 2017
Literatur
  • Galerie Ludorff, "Cutting Edge – Albers. Gaul. Knoebel", Düsseldorf 2017, S. 23
  • Brenda Danilowitz, "The Prints of Josef Albers. A Catalogue Raisonné 1915-1976", Manchester 2010, Nr. 160.3

Über Josef Albers

Als Lehrer am Bauhaus und Black Mountain Collage gilt Josef Albers als wichtiger Wegbereiter der Op-Art und Farbfeldmalerei. Sein Œuvre bestimmt nicht unmerklich die Abstrakte und Konkrete Kunst.

Weitere Werke
Publikationen zum Werk
Ausstellungen zum Werk