Lyonel Feininger

1871, New York1956, New York

Der in New York geborene Lyonel Feininger zieht im Alter von 16 Jahren mit seinen deutschstämmigen Eltern in deren Heimat zurück und arbeitet trotz einer künstlerischen Ausbildung – unter anderem an der Hamburger Kunstgewerbeschule und an der Königlichen Akademie der Künste zu Berlin – zunächst vor allem als Karikaturist. 1919, im Gründungsjahr des Bauhauses, wird er von Walter Gropius als Meister der druckgraphischen Werkstatt berufen, die er bis 1925 leitet. Ein Jahr zuvor gründet er zusammen mit Alexej von Jawlensky, Paul Klee und Wassily Kandinsky die Ausstellungsgemeinschaft „Die Blauen Vier“. 1937 verlässt Feininger Deutschland und kehrt in sein Geburtsland zurück. Sein großer Einfluss auf die die Kunst des 20. Jahrhunderts ist nicht nur auf sein künstlerisches Wirken zurückzuführen, sondern auch auf seine Tätigkeit als Lehrer am Staatlichen Bauhaus.

Ausgewählte Werke
Ausgewählte Ausstellungen
Publikationen
Ähnliche Künstler