Pablo Picasso

1881, Málaga1973, Mougins

Pablo Picasso ist einer der bekanntesten, einflussreichsten und innovativsten Künstler des 20. Jahrhunderts. Vom Beginn seiner Karriere bis ins hohe Alter blieb er experimentierfreudig und entwickelte in immer neuen Werkphasen seine Kunst weiter. Er variierte seine Techniken und die Materialien, mit denen er arbeitete: Er malte, zeichnete, stellte Collagen und Installationen her, arbeitete mit Keramik und nutzte diverse Drucktechniken. Er gilt – zusammen mit Georges Braque – als Erfinder des Kubismus, dem bahnbrechenden Stil, der die Allansichtigkeit der Skulptur auf die Leinwand bringt und löste dadurch eine Revolution in der Malerei aus. Picasso selbst fand Anregungen bei Paul Cézanne und afrikanischen Plastiken und befand sich in einem lebenslangen, bewundernden Austausch und Wettstreit mit Henri Matisse. Seine Werke „Les Demoiselles d’Avignon“ (1907) und „Guernica“ (1937) sind Meilensteine der Kunstgeschichte und bestätigen seinen immensen Einfluss und hohen Stellenwert für die Kunst seit der Moderne.

Ausgewählte Werke
Ausgewählte Ausstellungen
Publikationen