August Macke

1887, Meschede1914, Perthes-les-Hurlus

Der 1914 verstorbene August Macke zählt zu den populärsten, deutschen Künstlern des 20. Jahrhunderts. Sein in nur wenigen Jahren entstandenes, vielfältiges künstlerische Œuvre umfasst Ölgemälde, Aquarelle und Zeichnungen und zeichnet sich auch motivisch durch große Vielfalt aus: Neben lebhaften Stadtszenerien, finden sich ebenso einsame Naturlandschaften wie auch behutsam arrangierte Stillleben oder bewegte Kompositionen von Menschengruppen und posierenden Akten. Besonders häufig entstehen einfühlsame Portraits seiner Ehefrau Elisabeth oder seiner Kinder Walter und Wolfgang. Zentral ist für den vor allem in Bonn arbeitenden, rheinischen Expressionisten die Bedeutung der Farbe und die Steigerung ihrer Leuchtkraft. Als Mitglied der Künstlergruppe des Blauen Reiters stellte er nicht nur aus, sondern lieferte mit seinen Schriften auch einen programmatischen Beitrag.

Ausgewählte Werke
Ausgewählte Ausstellungen
Publikationen
Ähnliche Künstler